• 2 (40%) 7 votes

    VSL VIENNA ENSEMBLE PRO 6 Overview

    Vienna Ensemble Pro hat sich zum Industriestandard für plattformübergreifende Netzwerk-Lösungen etabliert und kommt in vielen Heim- und Profi-Studios auf der ganzen Welt zum Einsatz. Die Software ermöglicht den Aufbau eines Netzwerks aus mehreren Macs oder PCs ohne zusätzliche MIDI-/Audio-Interfaces – Sie benötigen lediglich ein einfaches Ethernet-Kabel! Selbst bei Verwendung auf nur einem Rechner beschleunigt Vienna Ensemble Pro Ihren Workflow, indem z. B. dank der „Preserve“-Funktion alle verwendeten Plug-ins und Samples geladen bleiben, wenn Sie zu einem neuen Projekt wechseln – eine enorme Zeitersparnis!

    Neben Vienna Instruments lassen sich auch Plug-ins von Drittanbietern im VST/AU-Format (z. B. Spectrasonics, Native Instruments, Waves etc.) – egal ob 64-Bit oder 32-Bit – integrieren und in Stereo- als auch in Surround (bis 7.1) mit Automation sämtlicher Parameter mischen. Auch die Raumsimulations-Software Vienna MIR Pro kann optional per einfachem Mausklick eingebunden werden. Das mitgelieferte Epic Orchestra Sample-Pack erweitert Vienna Ensemble Pro zu einem leistungsstarken All-in-One Produktionswerkzeug, mit dem Sie sofort loslegen können.

    Vienna Ensemble Pro 6 ist die aktuelle Version und besticht gegenüber ihren Vorgängern durch eine Vielzahl neuer Funktionen und Verbesserungen. Eine Übersicht über alle Hauptfunktionen und Versionen finden Sie auch im Menüpunkt Product Comparison.

    VSL VIENNA ENSEMBLE PRO 6 free download

    Features of VSL VIENNA ENSEMBLE PRO 6

    • Unterstützung von HiDPI/Retina-Displays auf Macs und PCs
    • Tabbed Instances – Darstellung aller Instanzen in einem einzigen Fenster mittels Tabs – Instanzen lassen sich entkoppeln, neu anordnen sowie zur besseren Erkennbarkeit der Tabs einfärben
    • Kanäle einfrieren/deaktivieren – alle Plug-ins eines Kanals können (samt ihren Speicherinhalten) entfernt werden; sämtliche Daten (Einstellungen) bleiben jedoch erhalten
    • Intelligente Auto-Save-Funktion – speichert Projekte in gewünschten Intervallen, jedoch nur während gedrückter Stopp-Taste, sodass das Abspielen von Sessions nicht unterbrochen wird. „Project Recovery“ stellt ein Projekt nach einem Absturz und dem neuerlichen Öffnen wieder her
    • VCA-Ordner ermöglichen die Organisation von Kanälen in Ordnern und Unterordnern, die auch farblich gekennzeichnet werden können
    • Hosting von Plug-ins im VST-Format am Mac, dadurch volle Kompatibilität von Projekten mit Windows
    • Gruppierung von Kanälen inkl. Settings-Menü für Auswahl der innerhalb einer Gruppe verlinkten Parameter
    • „Raise Instance“ ist nun ein Plug-in-Parameter in Vienna Ensemble Pro und ermöglicht raschen Zugriff auf eine Instanz durch Automation oder durch Zuweisung zu (Hardware-)Controllern
    • „Auto Raise Instance“ ermöglicht die sofortige Anzeige einer Instanz bei Aufrufen des Vienna Ensemble Pro-Plug-ins in der DAW
    • Interne Vienna Ensemble Pro-Prozesse beanspruchen durch neue Code-Basis ca. 70 % weniger CPU-Leistung
    • Neu programmierter User-Interface-Code sorgt für bis zu 80 % weniger CPU-Last beim Grafik-Aufbau
    • Höhere Multithread-Performance für verbessertes Plug-in-Hosting
    • Neu gestaltete und skalierbare Plug-in-Fenster von Vienna Ensemble Pro und der Audio- bzw. Event Input Plug-ins.
    • Schnelleres Trennen und Verbinden der Vienna Ensemble Pro-Instanzen beim Wechsel zu neuen Projekten
    • Einheitliche Kanäle – ab sofort ist es nicht mehr erforderlich, verschiedene Kanäle für Vienna Instruments und Plug-ins von Drittanbietern anzulegen. Jeder Kanal kann ein Bus, ein Audio-Input, ein Plug-in- oder ein Vienna Instruments, Vienna Instruments Pro oder Vienna Imperial-Kanal sein. Plug-ins können per drag & drop zu jedem anderen Kanal übertragen werden.
    • In Verbindung mit Vienna MIR Pro: 5-fach schnelleres Laden von Impulse Responses, verbesserte Grafik-Performance (besonders unter OS X)
    • Veränderbare Mixer-Ansicht – Sektionen lassen sich individuell ein- und ausblenden
    • Übertragung aller Tasten an den Host – Shortcuts, die von Vienna Ensemble Pro nicht verwendet werden, werden an die verbundene DAW weitergeleitet
    • Miniatur-Darstellung – Kanalzüge lassen sich weiter einklappen als bisher
    • Schnelleres Scannen der Plug-ins
    • Viele weitere Verbesserungen in allen Bereichen der Software

    VSL VIENNA ENSEMBLE PRO 6 crack

    Bisherige Features

    • Plattformübergreifende MIDI- und Audio-LAN-Lösung für PCs und Macs.
    • Keine Audio- und MIDI-Interfaces für die verbundenen Rechner im Netzwerk erforderlich – Sie benötigen nur ein Ethernet-Kabel mit Gigabit-Verbindung.
    • Volle ITU Surround-Unterstützung bis 7.1 mit integrierten Plug-ins zum Abgleich von surround-to-surround oder mono/stereo-to-surround
    • Integration von AU/VST (Mac) und VST (PC) Plug-ins anderer Hersteller – hosten Sie neben Vienna Instruments auch Plug-ins anderer Entwickler (funktioniert mit nahezu allen am Markt erhältlichen AU/VST-Plug-ins, auch mit Multi-Instrumenten mit mehreren Outputs).
    • Dual Architecture Server – Lassen Sie 64-Bit und 32-Bit Vienna Ensemble Pro-Server nebeneinander auf einem Computer laufen, um auch 32-Bit-Plug-ins anderer Hersteller einbinden zu können.
    • VST3/AAX Native/MAS Connector Plug-ins – unterstützt bis zu 48 MIDI-Ports und 768 Audio-Ports pro Instanz.
    • Event-Input Plug-in – führen Sie MIDI-Daten von Ihrer DAW in Vienna Ensemble Pro, um die Beschränkung auf einen MIDI-Port im AU- und VST2-Format zu umgehen (z. B. in Logic, Digital Performer).
    • Audio-Input Plug-in – damit lassen sich Audiosignale von der DAW direkt in Vienna Ensemble Proführen, um es z. B. als virtuelles Effekt-Rack auf dem verbundenen Netzwerk-Computer zu nützen.
    • „Preserve Instance“-Funktion – Trennen Sie ein mit Samples und Instrumenten geladenes Vienna Ensemble Pro von Ihrem Sequencer und verbinden Sie es mit einem neuen Projekt, ohne alles neu zu laden!
    • Optimize All – Entfernen Sie die nicht benötigten Samples aller geladenen Vienna Instruments gleichzeitig aus dem RAM.
    • Synchronisation zum Host-Tempo im Slave-Mode.
    • Vollständige Kompensierung der Plug-in-Latenz gleicht die unterschiedlichen Latenzen innerhalb aller Vienna Ensemble Pro-Instanzen aus.
    • Automation sämtlicher Parameter – Kontrollieren Sie sämtliche Plug-ins auf Ihren Slave-Computern zentral von Ihrem Master aus!
    • Mixer-Automation – Steuern Sie Volume, Panorama und Aux-Wege des Vienna Ensemble Pro-Mixers mit Hilfe der AU/VST/AAX Native/MAS-Automation Ihres Sequencers.
    • Neues Post-FX Plug-in Rack für die Signalbearbeitung nach den Pre-Fader Sends.
    • Selektives Project-Merging – Stellen Sie ein neues Vienna Ensemble Pro-Template aus verschiedenen alten Projekten zusammen.
    • Optionale Integration von Vienna MIR Pro (separat erhältlich).
    • Enthält EPIC ORCHESTRA, eine 9 GB große Bonus-Orchesterlibrary.
    • AU/VST/VST3/AAX Native/RTAS/MAS Plug-in oder stand-alone.

    System Requirements For VSL VIENNA ENSEMBLE PRO 6

     

    Windows Version Windows Xp | Vista | 7 | 8 | 8.1 | 10 [64-bit]
    Mac OS X Version Mac OS X 10.7 | 10.8 |  10.9 | 10.10 | 10.11 | macOS Sierra
    FILE PASSWORD macnol.com
    Languages: Multilingual
    FILE SIZE

     

    Related posts: